Dipl.-Ing. Winfried Schneider

lebt und lehrt Baubiologie

The video is embedded by Vimeo. The data protection declarations of Vimeo apply.

Darüber sprechen wir:

Baubiologie – der Schlüssel zu einem erweiterten, dem wirklich ganzheitlichen Denken. Wer kennt das nicht: Der uns angeborene Erkenntnisdrang lässt uns immer tiefer in die Materie eindringen. Je besser die Messgeräte, desto mehr Details erkennen wir. Dann begegnet uns bei diesem Detail ein neues Phänomen. Wir wollen es erklären können. Dazu entwickeln wir die Technik weiter, die uns hilft, das Rätsel zu lösen, die Ursache des Phänomens herauszufinden. So passierte besonders in den letzten Jahrzehnten Spezialisierung. Das Problem daran ist, dass dabei das große Ganze, das Bewusstsein für unsere Zugehörigkeit zu Bio- und Atmosphäre, aus dem Blickfeld geriet. Doch es braucht eine ganzheitliche Betrachtung, um die Komplexität unseres Seins zu verstehen. Die Baubiologie bietet das Wissen. Wenden wir sie unabhängig, allein Mensch und Natur dienend, an, werden wir Wege aus dem Dilemma, Wege, die diese Welt befrieden und zu unserer Gesundung und der allen Lebens führen. Der Generalist Winfried Schneider gibt einen Überblick über die am Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit (IBN) gelehrte Baubiologie. Diese Ausbildung hat nicht nur mein Leben bereichert und wesentlich verändert.

BIOGRAFIE

Dipl.-Ing. Winfried Schneider

Dipl.-Ing. Winfried Schneider
- Ausbildung zum Schreiner/Tischler
- Studium Architektur an der Hochschule München (parallel Kurse zum Holz- und Lehmbau)
- Zusammen mit Ehefrau Architekturbüro in Rosenheim (alle Leistungsphasen, vorrangig Holzbauten),
- seit ca. 1990 Mitarbeit im Institut für Baubiologie und Ökologie Neubeurn (IBN), heute: Baubiologie und Nachhaltigkeit (IBN) in Rosenheim
- seit 2010 Geschäftsführer/Leiter des IBN
Das IBN wurde von meinem Vater schon in den 70er Jahren gegründet. Somit habe ich die Baubiologie quasi fast schon mit der Muttermilch aufgenommen. Schon kurz nach meinem Architekturstudium begann ich, auch im IBN mitzuarbeiten. Auf diese Weise konnte ich in die Institutsarbeit mehr Praxisanteile einbringen. Bis heute sind mir folgende Aspekte besonders wichtig: - Förderung eines kreativen Handwerks,
- naturverbundene Bauweisen sowie
- die Berücksichtigung sozialer Aspekte beim Bauen und Wohnen.
“[Baubiologie] beschäftigt sich mit den Auswirkungen auf den Menschen in seiner gebauten Umgebung und verbindet Ökologie, Nachhaltigkeit und Gesundheit mit Architektur und Gestaltung.”

www.baubiologie.de
institut@baubiologie.de

https://baubiologie-magazin.de/
https://baubiologie-magazin.de/klein-und-fein-wohnen-im-wasserwerk/ und https://baubiologie-magazin.de/klein-fein-solarluftkollektor-teil-2/ Ein kleines Wasserwerk zu einem Tinyhaus umgebaut – Details + Zahlen.

Du möchtest dauerhaft Zugang
zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Gesund wohnen - bauen SEIN - Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

Symboldarstellung für digitalen Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn + neun =