Dr. med. Monika Krout

forscht zu Elektrosensibilität

The video is embedded by Vimeo. The data protection declarations of Vimeo apply.

Darüber sprechen wir:

Elektrosmog – ein hoch brisantes Thema, das meist erst akzeptiert wird, wenn die Gesundheit schwindet. Monika ist selbst feinfühlig, reagiert auf Funkstrahlung. Bei ihrem Mann traten biologische Effekte ein, die zu seinem Tod führten. Das veranlasste sie als Ärztin, die Zusammenhänge zu hinterfragen und selbst zu forschen. Sie schickte Menschen, Lamas und Alpakas durch einen Wald, in dem ein Sendemast stand und zeichnete die Herzfrequenz auf. Was sie herausfand, sollte jeder – auch hinsichtlich der Aussicht auf 5 und 6 G – sehr ernst nehmen, für sich, wie für (Haus-)Tiere und Pflanzen, für alles Leben auf dieser Erde. Aktuell beobachtet sie bei ihren Patienten, dass die Covid-Symptome denen der ihres an Mobilfunkstrahlung verstorbenen Mannes ähnelten. Das ließ ihr keine Ruhe. Die Erklärung, die sie fand, ist der Schlüssel zu unserer eigenen und der Regeneration der Natur. Am Ende richtet Sie eine Bitte an uns: Monikas Mann ist nur einer von unzähligen Menschen, bei denen der Körper es nicht mehr schaffte, sich an die uns überall umgebende und durchdringende Strahlung anzupassen. Ihr Wunsch an uns ist, dass wir lernen, auf unseren Körper zu hören und selbst die Verantwortung für unsere Gesundheit übernehmen, damit uns ihre Erfahrungen erspart bleiben.

BIOGRAFIE

Dr. med. Monika Krout

Dr. med. Monika Krout,
geb. 1963, studierte Medizin in Marburg. Nach ihrer Promotion war sie mehrere Jahre als Assistenzärztin in der Abteilung für Kinderonkologie an der Kinderklinik der Universität Köln tätig; Forschungsstipendien erlaubten ihr den Ausbau ihrer Kenntnisse in den Bereichen Onkologie und Hämatologie am renommierten Münchner Max-Planck-Institut und am UTHealth (University of Texas Health Science Center) in Houston. Regelmäßige Auslandseinsätze in den Philippinen, Indien, Nepal, Tanzania zuletzt über Global Exploration Niederlande folgten.
Seit 1993 betreibt sie als Fachärztin für Allgemeinmedizin, Vitalfeldtherapie, EAV, Akupunktur und Homöopathie eine naturheilkundlich orientierte Praxis in Aachen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Forschungen zu Elektrohypersensibilität; insbesondere untersucht sie den Zusammenhang von Mobilfunkstrahlung und Herzratenvariabilität. Monika Krout ist Mitglied des Vorstandes der Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.

Dr. med. Monika Krout

Noch ein „Fall“: der des ehemaligen Schulleiters Hans Schmelzer. Er und seine Frau, sowie viele andere in seinem Umfeld erkrankten nach der Errichtung einer Mobilfunk- Sendeanlage an Krebs.
https://kompetenzinitiative.com/gesellschaft/der-fall-schmelzer/
https://www.diagnose-funk.org/aktuelles/artikel-archiv/detail?newsid=1691
https://www.diagnose-funk.org/aktuelles
Dr. med. Cornelia Waldmann-Selsam und Horst Eger: „Baumschäden im Umkreis von Mobilfunksendeanlagen“
pdf dazu zum Downloaden: https://www.diagnose-funk.org/download.php?field=filename&id=204&class=DownloadItem
Weitere Informationen zum Thema: https://www.diagnose-funk.org/aktuelles/artikel-archiv/detail&newsid=1764

Du möchtest dauerhaft Zugang
zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Gesund wohnen - bauen SEIN - Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

Symboldarstellung für digitalen Download

3 Kommentare

  • Christiana

    Danke für die spannenden Informationen.
    Ich bin wirklich sehr dankbar dafür und kann mir jetzt Vieles erklären.

  • Manuela

    Liebe Frau Krout,

    vielen Dank für dieses tollen Beitrag!

    Das Thema EMF („Elektrosmog“) ist für mich nicht neu. Ich hatte auch schon Bilder von der Blutblättchenbildung gesehen und zumindest von eingeschränkter Herzratenvariabilität gehört. Aber Messungen der Herzratenvariabilität an Mensch UND Tier habe ich noch nicht gesehen. Es waren auch noch einige weitere interessante Wissenszuwachsmomente dabei.

    Sehr interessant!

    Ein großes Dankeschön an Sie und auch an Frau Plehn!

    Herzliche Grüße!

  • Mari

    Ganz herzlichen Dank für die realitätsbezogene unermüdliche Forschung und Aufklärung. Auch für die tolle Moderation trotz Pannen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + zwölf =