GESUND wohnen – bauen – SEIN

SELBSTWIRKSAM
Mensch und Natur heilen

DEN ÜBERGANG MEISTERN

 

Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur

erforscht Energie für Jedermann

The video is embedded by Vimeo. The data protection declarations of Vimeo apply.

Darüber sprechen wir:

Seit Beginn der Energieerzeugung ist bekannt, dass die Gewinnung von Rohstoffen dafür und für industrielle Produkte der Natur schadet. Auch dass Energie uns befähigt, über unseren wirklichen Bedarf hinaus Produkte herzustellen, die wir nicht wirklich brauchen, die aber zunehmend das Leben auf der Erde, einschließlich unser eigenes, zerstören und die Bio- und Atmosphäre vermüllen.
Da liegt es nah, sich eine Vision zu erlauben, wie es anders gehen könnte, ja sich danach zu sehnen, dass Wohlergehen ohne Naturzerstörung möglich ist.
Prof. Turtur erzählt, wie er als Physiker zur Raumenergie fand, sich in die Grundlagenforschung vertiefte und grundlegende Experimente durchführte.

Kollektiv glauben wir, dass es kein „Perpetuum Mobile“ geben kann, weil dies dem Energieerhaltungssatz widersprechen würde. Doch ist unsere Erde kein geschlossenes System. Alles ist ein riesiges, gigantisch komplexes verbundenes Wirkungsfeld und wir mittendrin. Wenn also Energie stets vorhanden ist, dann sollte es grundsätzlich möglich sein, einen Kreislauf in Gang zu setzen, bei dem Umwandlungs-„verluste“ und die Energie für den Betrieb der Gerätetechnik vollständig kompensiert werden, ja es sollte sogar möglich sein, dass mehr Energie erzeugt wird, als die Geräte zur Erzeugung als „Anschub“-energie benötigen. Oder?

Claus Tutur stellt uns viele Beispiele von Forschungsergebnissen vor und erklärt die wissenschaftlichen Grundlagen, die beweisen, dass die Nutzung dieser Energieform möglich ist, wenn wir sie nur wirklich erforschen und anwenden wollen. Dass der Raum um uns nicht Nichts enthält, erfährt jeder Mensch täglich, sonst gehörten Radio, Fernsehen, Handytelefonie, WLAN, Radar, 5G … nicht zu unserer Realität. Wir können diese energieformen mit unseren Sinnesorganen nur nicht wahrnehmen.
Doch warum wollen Presse, Wirtschaft und Politik davon nichts wissen? Oder ist es doch bekannt?

BIOGRAFIE

Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur

Claus Wilhelm Turtur, geb. 1961 in Bonn
- Studium der Physik, Nebenfächer Mathe, Chemie, Informatik, an der Universität Bonn
- Diplomarbeit: experimentelle Kernphysik (Kernspaltungsexperiment)
- Promotion in Angewandter Festkörperphysik (Oberflächenmagnetismus) an der Universität Regensburg bei Prof. Dr. Horst Hoffmann mit einem Thema der Materialwissenschaften zum Bau von Magnetplattenspeicher-Medien im Computer-Bereich
- Fünf Jahre leitende Management-Tätigkeit bei einem Automobilzulieferer (Großraum Stuttgart)
- Seit 1998 Professor für Experimentalphysik an der Fachhochschule Wolfenbüttel Ostfalia
- Forschungsfeld: Nullpunktsenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums, kurz Raumenergie oder Freie Energie für alle Menschen
- Entwicklung zahlreicher Raumenergie-Motoren in der Theorie mit dem Ziel: praktische Umsetzung der Theorie in leistungsstarke Maschinen

https://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/
https://dvr-raumenergie.de/technologien/ueberblick/

Die Präsentations-Folien von Prof. Turtur sind über folgende drei Adressen abrufbar und herunter zu laden:
https://www.neue-energietechnologien.de/wp-content/uploads/2019/10/01_Projekt-Portfolio_-_FREI.pdf
https://www.neue-energietechnologien.de/wp-content/uploads/2019/10/Vortrag_2018-Januar-27_FREI.pdf
https://www.neue-energietechnologien.de/wp-content/uploads/2019/10/00_Beispiele-neu-2019-03-03.pdf

Prof. Turtur ist Autor zahlreicher Bücher in verschiedenen Verlagen. Hier findest Du seine Publikationen:
https://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/ueber_mich/publilis_88b.pdf und Bücher https://www.amazon.de/s?k=claus+turtur&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&tag=secwik-21&ref=nb_sb_noss_1

Du möchtest dauerhaft Zugang
zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Gesund wohnen - bauen SEIN - Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

3 Kommentare

  • Karin

    Anke: hast du Tulkur gefrag, wie viel Geld er baucht? wir könnten ja hier und jetzt mal eine Finanzierung andenken.
    vieleicht ist das ja naiv, aber vielleicht ein Anfang

    • Anke Plehn

      Hallo Karin, freu mich, wenn Du diese Forschungen unterstützen willst. Vielleicht antwortet er noch selbst auf Deine Gedanken dazu, Deine Frage. Da ist sicher ein Konzept zu erstellen und dann eine Kasse/ein Konto einzurichten und evtl. braucht es auch eine Vereinigung (Verein, Genossenschaft …) Damit habe ich mich diesbzgl. noch nicht befasst, aber naiv ist es nicht, es muss nur überlegt sein und in Angriff genommen werden.
      Ich bekam heute eine Einladung zu einer Tagung in Zürich, Florian König sandte mir den Link zu „Energiewende mit Raumenergie-Generatoren – Revolutionäre umweltfreundliche Energiesysteme“: https://www.jupiter-verlag.ch/kongresse/dbcompos/upload/Tagungsprogramm141023.pdf, Thorsten Ludwig ist auch dabei.
      Zu wissen, dass es schon eine ganze Anzahl Forscher gibt, die sich damit ernsthaft beschäftigen, macht mir Mut.

    • Anke Plehn

      Hallo Karin, freu mich, wenn diese Forschungen unterstützen willst. Vielleicht antwortet er noch selbst auf Deine Gedanken dazu, Deine Frage. Da ist sicher ein Konzept zu erstellen und dann eine Kasse/ein Konto einzurichten und evtl. braucht es auch eine Vereinigung (Verein, Genossenschaft …) Damit habe ich mich diesbzgl. noch nicht befasst, aber naiv ist es nicht, es muss nur in Angriff genommen werden.
      Ich bekam heute eine Einladung zu einer Tagung in Zürich, Florian König sandte mir den Link zu „Energiewende mit Raumenergie-Generatoren – Revolutionäre umweltfreundliche Energiesysteme“: https://www.jupiter-verlag.ch/kongresse/dbcompos/upload/Tagungsprogramm141023.pdf, Thorsten Ludwig ist auch dabei.
      Zu wissen, dass es schon eine ganze Anzahl Forscher gibt, die sich damit ernsthaft beschäftigen, macht mir Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

siebzehn − 17 =